Musik und historischer Tanz

Irish HarpMusik mit hist. Instrumenten

Musik mit hist. Instrumenten Archäologen aus Innsbruck haben eine 2000 Jahre alte, geschnitzte Winkelharfe rekonstruiert. Der aus Hirschgeweih geschnitzte Arm der Harfe ist reich verziert und trägt eine rhätische Inschrift.
Im nördlichen Europa (im Gegensatz zum  Mittelmeer- raum) erscheinen die ersten Abbildungen von Harfen in Irland um etwa 800 n. Chr. Diese Harfen bilden mit ihren
Charakteristika (geschwungener Hals, abgeschrägte Saitenanordnung) den Grundtypus aller heute weltweit gebräuchlichen Harfen.

Historische Tänze

Der Begriff Historischer Tanz ist parallel zu dem der Alten Musik entstanden. Wie man am
Beginn des 20. Jhdt. begonnen hat, Alte Musik auf nachgebauten Instrumenten wieder
aufzuführen, so hat man fast zeitgleich auch begonnen, alte Tänze nach den schriftlich
überlieferten Zeugnissen nachzutanzen. Ein Großteil der überlieferten Tänze sind die
Tänze der höheren Gesellschaftsschichten.

Historische Tänze

Aus diesem Grund wird Historischer Tanz oft mit Höfischem Tanz gleichgesetzt. Zahlreiche Quellen belegen jedoch auch die Tänze des Bürgertums (Branle, Kontratänze, Ecossaise, Quadrille etc.). Der Begriff Historischer Tanz hat sich in Abgrenzung zum Volkstanz, dem Zeitgenössischen Tanz und dem klassischen Ballett als Oberbegriff für die europäische Tanzkunst des 13. bis 19. Jahrhunderts inzwischen fest etabliert.